Rademann engagiert sich gern – und unkompliziert.

Ein Unternehmen, das nicht nur aus purem Selbstzweck gegründet wurde, hat auch immer eine Rolle zu spielen, die weit über das Unternehmen hinausreicht – in der Heimatstadt, in der Gesellschaft. Stellt ein Unternehmen an sich und seine Mitarbeiter zudem hohe Ansprüche, so sollte es selbst natürlich auch nicht weniger anspruchsvoll mit der eigenen gesellschaftlichen Verantwortung umgehen. So sehen und fühlen wir das bei Rademann und verhalten uns dabei so, wie wir auch tagtäglich bei unserer Arbeit handeln: Pragmatisch, hemdsärmelig, schnell und deshalb so wirkungsvoll.

Beispiel Begrüßungsfest: Flüchtlinge sind bei uns willkommen.

„Täglich begegnet man den Asylsuchenden auf der Straße, aber miteinander spricht man so gut wie nie.“

Das war Andreas Schnieder und den Rademann-Mitarbeitern aufgefallen. Also luden alle zusammen Flüchtlinge zu einem ganz besonderen Fest ein. An einem Samstagnachmittag im August 2015 tummelten sich knapp 500 Gäste auf dem Firmengelände, genauer 250 Flüchtlinge, die in der Nähe eine Bleibe gefunden hatten, und 250 Mitarbeiter, Ehrenamtliche und Gäste.

Rademann Flüchtlingsfest

Es wurde gesungen, getanzt, musiziert, Volleyball gespielt und gemeinsam gegessen. „Das war eine wunderbare Idee“, bilanzierte Sekou Toure, Lüdinghausens Integrationsbeauftragter, am Ende des Nachmittags.

Und die Westfälischen Nachrichten: „So werden Vorurteile abgebaut. So funktioniert Menschlichkeit. Mehr davon!“

Rademann Flüchtlingsfest

Beispiel Gemüsegarten: So engagieren wir uns bei der Betreuung von Flüchtlingen.

Fluechtlinge-bauen-Gemuese-an-Integration-im-Schrebergarten

Aus den Westfälischen Nachrichten vom 24.03.2016 (gekürzt)

„Die besten Ideen sind häufig die einfachsten: Circa 3.000 Quadratmeter hat Inhaber Andreas Schnieder in der Kleingartenanlage Hinterm Hagen zur Verfügung gestellt, damit dort Flüchtlinge aus aller Welt ihr eigenes Gemüse anbauen, Blumenbeete anlegen oder Obstbäume pflanzen können. „Wir wollen ihnen damit auch einen Ort an der frischen Luft geben, wo sie mit ihren Familien der Enge der Unterkünfte und dem eintönigen Tagesablauf ein Stück weit entkommen können“, erzählt Schnieder.

Begleitet wird das Projekt von Josef Steber, Mitglied im AK Asyl und leidenschaftlicher Kleingärtner. Ganz wichtig ist ihm ebenso wie Andreas Schnieder, dass die Flüchtlinge die Regie dabei Stück für Stück selbst übernehmen. Er möchte den Familien, die teilweise schreckliche Dinge auf ihrer Flucht erlebt haben, so ein Stück Selbstbestimmung und damit auch ein Stück ihrer Würde wieder geben. Unter den ersten beteiligten Flüchtlingen entpuppten sich zwei Familienväter als gelernte Gemüsebauern aus dem Irak. Und so könnte – neben Gemüse und Blumen – hier vielleicht auch bald ein erstes Gefühl von Heimat wachsen.“

Beispiel Unternehmensbesuche: Interessierten stehen bei uns immer die Türen offen.

Die Besuchergruppen von Rademann können unterschiedlicher nicht sein:
Mal informieren sich 25 ausgesprochen interessierte Damen vom Golf- und Landclub Nordkirchen über die Abläufe bei einem modernen Medienversorger – mit Besichtigung der einzelnen Abteilungen, in denen die unternehmensinternen Abläufe anschaulich demonstriert werden können.

Mal kommt eine Schar Viertklässler aus der Ostwallgrundschule in Lüdinghausen vorbei. Und mal sind es neun zukünftige Medienfachwirte des Verbandes Druck + Medien Nordwest, die sich ein Bild über das innovative Geschäftsmodell und das komplexe Zusammenspiel aller einzelnen Geschäftsfelder von Rademann machen wollen.

Beispiel SC Union 08 Lüdinghausen: Wer Großartiges erreichen will, kann mit uns rechnen.

SC_Union

Im Februar 2012 holte die damalige Rademann-Praktikantin Karin Schnaase für die Deutsche Damen-Nationalmannschaft den entscheidenden Punkt zum Europameistertitel. Das erlebten Spieler und Fans des SC Union 08 Badmintonteams 2014 auch beim entscheidenden Spiel um den erstmaligen Finaleinzug zur Deutschen Meisterschaft. Das Team lag beim Gastgeber Mülheim 2:0 zurück und nur der Gewinn aller vier noch ausstehenden Spiele würde reichen. Die Unionisten gaben keinen Ball verloren, steigerten sich in einen Spielrausch, verwandelten auch noch den letzten, entscheidenden Satzball und die mitgereisten Fans die Halle in ein Tollhaus. Das war aber nur das Vorspiel zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2014. Michael Schnaase, Gründungsmitglied der Abteilung Badminton beim SC Union 08 Lüdinghausen, bedankte sich so bei Rademann: „Ohne das Sponsoring von Rademann hätten wir null Chance, in der Bundesliga so weit vorn zu sein, weil wir es dort mit Städten zu tun haben, die ein ganz anderes Umfeld besitzen.“

Rademann unterstützt den gesamten SC Union 08 mit seinen 2.000 Mitgliedern, immerhin fast 10% der Einwohner Lüdinghausens aus Verantwortung für seine Heimatstadt. „Wir wollen, dass hier in der Bundesliga gespielt, aber auch Breitensport betrieben werden kann,“ sagt Andreas Schnieder. Alles ist möglich: Karin Schnaase und zwei ihrer Vereinskameraden sind dieses Jahr sogar Olympiateilnehmer in Brasilien!

Rademann macht es einfach:

Denn Rademann bietet als umfassender Medienversorger nicht nur Printprodukte, sondern ganze Workflows.
Dabei treibt Rademann das tiefe, ehrliche Versprechen an, sich zu kümmern.